Information  X 
Enter a valid email address
  Print          More announcements

Wednesday 26 November, 2008

Geneart AG

Wellcome Trust Sanger Institut vergibt Großauf...



Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. 
----------------------------------------------------------------------
--------------    




-  Das  Wellcome   Trust  Sanger  Institut   erteilt  GENEART   einen
Großauftrag zur Herstellung von bis zu  600 Genen in den nächsten  10
Monaten
- Die gelieferten  Gene werden in  Forschungsprogrammen des  Wellcome
Trust Sanger Instituts eingesetzt
- Ziel  der Forschungsprogramme  ist die  Aufklärung der  Mechanismen
definierter Erb- und Infektionskrankheiten

Regensburg, 26. November 2008 -  Die GENEART AG, Weltmarktführer  für
Gensynthese und Spezialist  in der Synthetischen  Biologie, gibt  den
Abschluss eines Großauftrags mit  dem Wellcome Trust Sanger  Institut
(UK)  bekannt.   GENEART  wird   im   Rahmen  dieses   Auftrags   für
Forschungsprojekte des  Wellcome Trust  Sanger Instituts  bis zu  600
maßgeschneiderte Gene herstellen. Zu den weiteren Vertragsbedingungen
wurde Stillschweigen vereinbart.

"Wir freuen uns, dass GENEART  vom Wellcome Trust Sanger Institut  in
einem Ausschreibungsverfahren  für dieses  Projekt ausgewählt  wurde.
Dies unterstreicht  erneut  unsere  führende Stellung  im  Markt  für
Gensynthese. Durch  die größten  Kapazitäten weltweit  und mit  einem
breiten Serviceportfolio  sind  wir in  der  Lage,  kundenspezifische
Wünsche  auch  im  Rahmen  großer  Aufträge  in  kürzester  Zeit   zu
erfüllen", sagt Prof. Dr. Ralf Wagner, Vorstand der GENEART AG.

Hintergrund:
Das   Wellcome   Trust    Sanger   Institut   verwendet    sogenannte
Hochdurchsatzmethoden in Forschungsprogrammen, um die Rolle von Genen
bei unterschiedlichen Krankheiten  zu verstehen und  schafft so  eine
nachhaltige Ressource für die biomedizinische Forschung. Während  der
Entwicklung   dieser   Hochdurchsatzmethoden   zur   Aufklärung   von
extrazellulären Proteininteraktionen hat das Institut neue Signalwege
identifiziert, die für die Entwicklung von Wirbeltieren von Bedeutung
sind.  Das  Wellcome  Trust  Sanger  Institut  erweitert  gerade  die
Forschungsprogramme,         um          neue          extrazelluläre
Rezeptor-Ligand-Interaktionen zu  identifizieren, die  bei  genetisch
bedingten Erkrankungen  (wie  z.B.  Herz-Kreislauf-Erkrankungen)  und
Infektionserkrankungen von Bedeutung sind.
Im Rahmen dieser neuen Forschungsprojekte werden Proteinbibliotheken,
die Oberflächenproteine  von  ausgereiften,  humanen  Blutzellen  und
einigen   Krankheitserregern   enthalten,    eingesetzt,   um    neue
Proteininteraktionen zu  definieren. Die  Proteinbibliotheken  werden
außerdem in  zellbasierten Assays  zur Aufklärung  der  funktionellen
Zusammenhänge der identifizierten Wechselwirkungen verwendet.


Kontakt für weitere Informationen:

Bernd Merkl
GENEART AG
Josef-Engert-Str. 11
93053 Regensburg
Tel.: +49-(0)941-942 76-638
Fax: +49-(0)941-942 76-711
[email protected]
www.geneart.com

Frank Ostermair
Better Orange IR & HV AG
Haidelweg 48
81241 München
Tel.: +49-(0)89-88 96 906-10
Fax: +49-(0)89-88 96 906-66
[email protected]
www.better-orange.de


Rechtlicher Hinweis
Dieses Dokument kann Schätzungen, Prognosen und Annahmen im  Hinblick
auf  unternehmerische   Pläne   und  Zielsetzungen,   Produkte   oder
Dienstleistungen,  zukünftige   Ergebnisse   oder   diesen   zugrunde
liegenden oder darauf bezogene Annahmen enthalten. Jede dieser in die
Zukunft gerichteten  Angaben unterliegt  Risiken und  Ungewissheiten,
die nicht vorhersehbar  sind und außerhalb  des Kontrollbereichs  der
GENEART AG  liegen.  Viele  Faktoren können  dazu  führen,  dass  die
tatsächlichen Ergebnisse  wesentlich  von  denen  abweichen,  die  in
diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.


Hintergrundinformation:

Über die GENEART AG
Seit  dem  Markteintritt   im  Jahre  2000   hat  sich  GENEART   zum
Weltmarktführer bei der Herstellung synthetischer Gene entwickelt und
ist  heute  einer   der  weltweit  führenden   Spezialisten  in   der
Synthetischen Biologie. Das Unternehmen stellt  Schlüsseltechnologien
für die Entwicklung und Herstellung neuer Therapeutika und Impfstoffe
bereit. Gleichzeitig  verwenden Kunden  die GENEART  Dienstleistungen
zur Verbesserung  von Enzymen  z.B.  als Waschmittelzusätze  und  zur
Konstruktion von Bakterien, die komplexe Biopolymere herstellen  oder
abbauen (z.B. Kunststoffe, Erdöl etc.). Das Leistungsspektrum  reicht
damit  von  der  Herstellung  synthetischer  Gene  nach  DIN  EN  ISO
9001:2000,  über   die  Generierung   von  Genbibliotheken   in   der
kombinatorischen Biologie bis hin zur Produktion und Entwicklung  DNA
basierter Wirkstoffe. Das  Unternehmen mit über  190 Mitarbeitern  in
Regensburg  und  bei  den   Tochtergesellschaften  GENEART  Inc.   in
Toronto/Kanada und  GENEART  Inc. in  San  Francisco/USA ist  an  der
Deutschen Börse gelistet.


 
--- Ende der Mitteilung  ---

Geneart AG
Josef-Engert-Str.11 Regensburg Deutschland

WKN: A0JJ4L; 
ISIN: DE000A0JJ4L4; 
Notiert: Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse 
Berlin, 
Freiverkehr in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse 
Stuttgart;




                                                                                                                              

a d v e r t i s e m e n t